Fächerübergreifende Fortbildungen

Vertonte Hefteinträge (Erklärvideos) mit iPad und Stift

Mit dieser Methode können Schülerinnen und Schüler (SuS) in ihrem eigenen Tempo Inhalte zu Hause selbstständig erarbeiten. Technisch wird hierzu der
Hefteintrag mit Hilfe eines Tablets mit Stift erstellt, die Erklärungen mit Hilfe eines Mikrofons eingesprochen und dabei der Bildschirm abgefilmt. Bei iPads erledigen z.B. die Anwendungen vittle explain edu oder doceri beide Schritte. In diesem Workshop werden Sie erste Erklärvideos nach didaktischen Prinzipien erstellen.
Voraussetzung: Sie sollten auf dem iPad schon mit Stift geschrieben haben

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 11.02.2021

14.00 – 15.30 Uhr

FIBS: M046-0/21/39

Die Möglichkeiten des Editors in Mebis nutzen-  Online-Workshop

Egal ob ein einfaches Textfeld, ein Forum oder eine Aufgabe, in jedem mebis-Element, in dem man Text, Bilder, Links oder Filme bereitstellen möchte, muss man mit dem mebis-Texteditor arbeiten. In diesem Workshop lernen Sie die vielfältigen Möglichkeiten des Editors kennen verschiedenste Medien einzubinden und bereitzustellen. In ausgedehnten Übungsphasen wenden Sie das Erlernte umgehend in eigenen Kursen an.
Dieser Workshop richtet sich an wenig erfahrene mebis-Nutzer, die ihre Grundkenntnisse erweitern wollen.
Referent: OStR Rainer Wegner

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 15.02.2021

15.00 – 16.30 Uhr

FIBS: M046-0/21/274860

Erklärvideos selbst erstellen und ausliefern – Online-Workshop

Wie schafft man es, beispielsweise im pandemiebedingten Schichtbetrieb bei gleichbleibenden Zeitressourcen, eine Hälfte der Klasse im Unterrichtsraum zu beschulen und die zweite Hälfte zu Hause zu betreuen? Eine Möglichkeit hierfür bietet Ihnen der Flipped-Classroom-Ansatz bzw. seine Methode, Lernenden den Input-Teil des Unterrichts, also die Stoffvermittlung beispielsweise mithilfe von Lernvideos zur Verfügung zu stellen und die gemeinsame Lernzeit oder die Videokonferenzzeit mit der Homeschooling-Gruppe für die Diskussion, Einübung und Vertiefung des Gelernten zu verwenden. Sicherlich gibt es hierfür viele professionell produzierte Lernvideos in den Bildungskanälen, aber ein gutes Unterrichtsvideo lebt auch von der Stimme und wenn gewünscht ? von der visuellen Anmutung der Lehrperson bzw. von der individuellen Komposition und Kontextualisierung der Lerninhalte. In unserer Fortbildung lernen Sie Werkzeuge kennen, mit denen Sie auf einfache oder auf fortgeschrittene Art und Weise Lern- und Screenvideos in Ton und Bewegtbild gestalten, schneiden und redigieren können. Mit einfachen Gestaltungen unter Zuhilfenahme von Apple Clips oder Adobe Spark bis hin zu ausgefeilteren Produktionsmethoden mit der kostenlosen und plattformneutralen Open-Source-Redaktionsanwendung OBS-Studio vermitteln wir Ihnen, wie Sie ihre Schüler mit gut gemachten Erklärvideos für den Unterrichtsstoff motivieren können und diskutieren dabei auch allgemeine Gestaltungsprinzipien.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 15.02.2021

14.00 – 16.00 Uhr

FIBS: M046-0/21/44

Faszination Gewalt und Pornografie im Netz (Online-Vortrag)

Die eSession beschäftigt sich mit radikalen und fundamentalistischen Angeboten in Sozialen Netzwerken und wie diese eingesetzt werden, jugendliche NutzerInnen für ihre Ideologie zu gewinnen. Außerdem wird betrachtet, welche Jugendliche besonders gefährdet sind und was Schule und Umwelt der SchülerInnen tun können, um einer Radikalisierung vorzubeugen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 24.02.2021

16.30 – 17.30 Uhr

FIBS: M046-0/21/21

Unterricht gestalten mit dem Miro-Board

Miro ist beides: ein virtuelles Whiteboard und ein ganzer Moderationskoffer. Nach einem Einblick in die Möglichkeiten und ersten Übungsschritten lassen sich hier auf kreative Weise interaktive Unterrichtseinheiten für die digitale Lehre gestalten. Die „Hands on“-Fortbildung vermittelt Grundkenntnisse, Tricks und Kniffe und lässt Raum für erste eigene Gestaltungsschritte. Die Werkzeuge und Methoden für Klassen umfassen Brainstormings, Zuordnungen, Mindmaps, Stumme Gespräche, Einbindung externer Quellen und Plattformen sowie Partner- bzw. Gruppenarbeiten. Alle Vorlagen stehen den Teilnehmenden im Anschluss zur eigenen Weiterbearbeitung zur Verfügung.

Die Fortbildung findet an zwei Nachmittagen statt. In der Zeit zwischen den Veranstaltungen können Sie eigene Erfahrungen sammeln, die dann u. a. Gegenstand des zweiten Treffens sein werden.

Ulrike Krone (M. A.) ist Dozentin für Bundesfreiwilligendienstleistende und Trainerin für interkulturelle Kommunikation. Digital arbeitet sie mit Gruppen hauptsächlich auf Miro.

Die Veranstaltung findet an zwei Tagen online statt:
02.März von 14-17 Uhr
17.März von 15-17 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termine:

Teil 1: 02.03.2021 von 14-17 Uhr

Teil 2: 17.03.2021 von 15 – 17 Uhr

FIBS: M046-0/21/274864

Theaterarbeit Online – da geht was!

Die Theaterarbeit hat es schwer im Moment – und entwickelt daraus neue Methoden und andere Formate. Diese müssen online stattfinden. Aus der Not eine Tugend machen, das ist der Versuch dieses Online-Workshops für Theaterunterrichtende..

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 08.03.2021

15.00 – 18.00 Uhr

FIBS: M046-0/21/274877

Literaturrecherche für Lehrkräfte

Sie betreuen ein Seminar und wollen Ihr Wissen zur Literaturrecherche auffrischen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie effizient suchen und welche Recherchemöglichkeiten Ihre SchülerInnen für die Seminararbeiten nutzen können.
In unserer praxisnahen Fortbildung lernen Sie folgende Inhalte kennen:
– Recherche im Katalog der Bibliothek
– Literatursuche in Fachdatenbanken
– Aktuelle Informationen aus Zeitungsdatenbanken
– Wissenschaftliche Recherche im Internet

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 16.03.2021

9.00 – 16.00 Uhr

FIBS: M046-0/21/2

Filme lesen mit Thomas Binotto: „Serielles Erzählen“

(Online-Fortbildung)

Serien sind ein Megatrend. Neu ist das Phänomen allerdings nicht: Serielles Erzählen ist so alt wie die Menschheit und erfüllt seit jeher eine wichtige soziokulturelle Funktion.
Die Fortbildung gibt Einblicke in die Räume, die Serien eröffnen: Vom Beziehungs- über den Erfahrungs- bis zum Echoraum. Sie macht nachvollziehbar, mit welchen formalen Mitteln serielles Erzählen diese Räume erschafft. Weiter wird vermittelt, wie sich das Konzept des filmliterarischen Lernens auch hier für den Unterricht anwenden lässt.
 
Der Referent ist Thomas Binotto, ein bekannter Schweizer Journalist und Autor, der sich seit vielen Jahren mit dem Thema Film professionell auseinandersetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 19.04.2021

14.00 – 18.00 Uhr

FIBS: M046-0/21/274881

Medienpädagogik: Mein besseres Ich? – Selbstinszenierung im Netz

(Online-Fortbildung)

Diese eSession gibt einen Einblick in die Medienwelten von Schüler*innen und will klären, wie Influencerinnen auf die Identitätsbildung von Heranwachsenden, insbesondere Mädchen, Einfluss nehmen können und welche Konsequenzen sich daraus ableiten lassen. Zudem werden praktische Tipps für die Umsetzung in der Schule gegeben.
 
 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 22.04.2021

15.00 – 16.30 Uhr

FIBS: M046-0/21/274883

Filme lesen mit Thomas Binotto: „Biopics“

(Online-Fortbildung)

Spielfilme über historische Persönlichkeiten – sogenannte «Biopics» – werden im Unterricht gerne eingesetzt. Besonderer Wert wird dabei häufig auf den «Faktencheck» gelegt. Was vermeintlich naheliegend und effizient zielführend erscheint, wird jedoch dem Film als Kunstform nicht gerecht und vermittelt zudem ein problematisches historischen Bewusstsein.
Anhand des Biopics «Bohemian Rhapsody» werden exemplarisch unterschiedliche Zugänge zur Filminterpretation veranschaulicht. Auch hier lässt sich die Methodik des filmliterarischen Lernens leicht auf andere Biopics transferieren.
 
Der Referent ist Thomas Binotto, ein bekannter Schweizer Journalist und Autor, der sich seit vielen Jahren mit dem Thema Film professionell auseinandersetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 28.04.2021

14.00 – 18.00 Uhr

FIBS: M046-0/21/274882

Design Thinking – mehr Kreativität im Unterricht

Die Methode des „Design Thinking“ erfreut sich zunehmender Beliebtheit in Unternehmen. Sie erlaubt es einem heterogenen Team, Herausforderungen, Probleme, oder Projekte unterschiedlicher Dimension anzugehen und kreative Lösungen zu entwickeln. Das Prinzip lässt sich aber auch gut in der Schule anwenden. Sei es für die Projektarbeit oder im normalen Unterricht, wenn es darum geht, kreativ zu sein.
Als Teilnehmer*in dieser Fortbildung erleben Sie die Methode selbst und können so ihr Potential, ihre Schwächen und Stärken ausloten. Dabei steht die Frage „Wie kann man Design Thinking am Gymnasium sinnvoll einsetzen“?, im Zentrum des Geschehens. Sie erfahren also die Wirksamkeit der Methode direkt an einer für Sie relevanten Fragestellung.

Der Workshop besteht aus Teilen, die an zwei Tagen stattfinden.

Inhalt Tag 1:
Wir beginnen mit dem Erstellen von sogenannten ?Moodboards?, (speziellen Präsentationsflächen) zu folgender Fragestellung
Wie kann man Design Thinking am Gymnasien sinnvoll einsetzen?
In Teams wird am ersten Tag der Design Thinking Prozess erlebt und im Austausch mit anderen Teams diskutiert.
Dann geht es in die Testphase.

Inhalt Tag 2:
Zunächst werden die Ergebnisse der Testphase vorgestellt und reflektiert. Anschließend erleben Sie einen 2 Stunden Workshop zur Einführung der Methode im Unterricht aus der Schülerperspektive. Ziel ist es, Sie zu befähigen, diesen Workshop anschließend selbst mit Ihren Schüler*innen durchführen zu können. 

Wichtig: Die Fortbildung findet an 2 Tagen statt und richtet sich bevorzugt an Lehrertandems. Bitte suchen Sie sich also eine Kollegin oder einen Kollegen, mit dem/der Sie diese beiden Fortbildungstage besuchen möchten.
Erster Tag: 19.Mai von 8.30 – 17.30 Uhr
Zweiter Tag: 23.Juni von 8.30 Uhr – 17.30 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 19.05.21 und 23.6.21

jeweils von 8.30-17.30 Uhr

FIBS: M046-0/21/274865

Haben Sie Fragen, Wünsche, Kritik oder Anregungen?