RLFB-Angebote nach Datum

Demokratie trainieren mit Methoden von Betzavta

 

Konfliktlösung, Sozialkompetenz und Partizipationsbereitschaft vermitteln mit dem Betzavta-Trainingsprogramm

Betzavta heißt „Miteinander“. In dem Trainingsprogramm, das ursprünglich vom Adam-Institut in Israel entwickelt wurde, geht es darum, demokratische Prinzipien im Alltag zu erkennen, das Spannungsverhältnis von Freiheit und Gleichheit erlebbar zu machen und z.B. das eigene Verständnis von Respekt und Toleranz zu klären.
Praktische Übungen ermöglichen den Teilnehmenden die Entwicklung eines erweiterten Demokratieverständnisses.

In dieser 3-teiligen Fortbildung lernen Sie das Betzavta-Programm kennen und erfahren
– wie sich Betzavta in der Schule einsetzen lässt,
– wie ausgehend von der Lebenswirklichkeit der Teilnehmenden Wege für demokratische Entscheidungen gefunden werden,
– wie wir in Konflikten zu kreativen und konstruktiven Regelungen gelangen,
– wie anschließend an die kognitive Vermittlung historisch-politischer Bildungsinhalte ein vertiefendes und nachhaltiges Lernen mit Methoden von Betzavta im Sinn einer Haltungssicherung gelingen kann.

Vorzugsweise richtet sich das Angebot an Tandems einer Schule, gerne aus dem Kontext SOR/SMC, Verbindungslehrkräften oder Stufenbetreuern.

Die weiteren Termine:

Teil 3: 23.2.22 von 9-17 Uhr

 
 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termine für Teil 3

23.2.2022: 9-17 Uhr

FIBS: M046-0/22/41

Modul A: Empowerment für (angehende) Schulleiterinnen

1 Präsenztag, 1/2 Online-Tag

Die Fortbildung besteht aus einem Präsenztag und einer 2,5 stündigen Online-Veranstaltung.Mit der Anmeldung erklären Sie sich bereit, an beiden Veranstaltungen teilzunehmen.

PRÄSENZTAG: Status, Rolle und Kommunikation – Meinen Auftritt als Schulleiterin gestalten

INHALT: Als weibliche Schulleitung sitzt man zwischen vielen Stühlen und ist mit unterschiedlichen Erwartungen konfrontiert. Sie lernen an diesem Tag, wie die Kommunikation in der (neuen) Rolle und auf Augenhöhe gelingen kann und welche Spielarten zwischen Beziehung und Respekt es gibt. Vormittags bekommen Sie individuelle Rückmeldung zu Ihrem Auftritt, Sprechwirkung und Stimme, nachmittags haben Sie als Teilnehmerin die Möglichkeit, die Agenda über Fragen mitzugestalten.

• Power Posing: Oberstatus gezielt einsetzen.

• (optional) Rederecht: Wann man es verliert, behält und zurückgewinnt.

• (optional) Nein-Sagen: Grenzen setzen, hart in der Sache, weich zum Menschen.

ONLINE-TRANSFER-WORKSHOP:

Im Transferworkshop wiederholen und vertiefen wir Gelerntes und planen Sparringspartnerschaften für langfristige und unabhängige Unterstützung im Job.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termine:

Präsenz:

29.10.21 von 09.30-16.45 Uhr

Online:

10.12.21 von 14.00-16.30 Uhr

FIBS: M046-0/21/281375

Tagung der Fachschaftsleiterinnen und Fachschaftsleiter für Politik und Gesellschaft

(Online)

1. Begrüßung und technische Einführung in BigBlueButton
2. Die Einführung des Faches Politik und Gesellschaft in der 9. Jahrgangsstufe am SWG
3. Aktuelle Informationen aus dem ISB und dem KM
4. Anmerkungen zur Leistungsnachweisen und GÜFs
5. Vorinformationen zur Einführung des Faches Politik und Gesellschaft in der 10.
Jahrgangsstufe
6. Verschiedenes

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 9.12.2021

15.00 – 17.00 Uhr

FIBS: M046-0/21/290926

Wissenschaftskommunikation in Zeiten von Filterblasen – eine neue Aufgabe für den naturwissenschaftlichen Unterricht?

OnlineVortrag

 

Naturwissenschaftlicher Unterricht soll die Schüler*innen darauf vorbereiten, an wissenschaftshaltigen öffentlichen Debatten teilhaben, Sachverhalte fachkundig bewerten und Entscheidungen fundiert treffen zu können. Der naturwissenschaftliche Unterricht stellt dazu fachliches Grundwissen z. B. über die Physik des Treibhauseffekts, die Biologie der Viren usw.  bereit. Darüber hinaus wird wissenschaftliches Wissen noch über andere Kanäle an die Schüler*innen herangetragen. Da sich gerade Jugendliche zunehmend nur noch online informieren, schwindet die Kontrollfunktion journalistischer Medien (Print/Fernsehen) rasant, während die Bedeutung Sozialer Medien und ihre problematischen Nebenwirkungen (aggregierte Nachrichten, Filterblasen, Echokammern, Fake News) zunehmen. Leider wird wissenschaftlich gut gesicherten Befundlagen dann oft misstraut. Neben grundlegendem Fachwissen benötigen Schüler*innen daher ein a) entwickeltes Wissenschaftsverständnis, um zu erkennen, dass Vertrauen in Wissenschaft eine Grundlage hat (Stichwort Nature of Science!), b) grundlegendes Wissen über die Rolle von Medien bei der Wissenschaftskommunikation (Stichwort Gatekeeping) und c) Wissen über die Dynamiken sozialer Medien und wie sie mit unseren eigenen psychischen Grundbedürfnissen zusammenhängen (Stichwort Vermeidung kognitiver Dissonanz). Im Vortrag werden die drei Aspekte an Beispielen und in ihrem Zusammenhang erläutert, um didaktische Implikationen für Schulunterricht abzuleiten.

 

Referent: Dietmar Höttecke, Professor für Didaktik der Physik an der Universität Hamburg

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 14.12.2021

17.00 – 18.30 Uhr

FIBS: M046-0/21/281035

iPads in Schüler- und Lehrerhand – Gelingensbedingungen und konkrete Umsetzung

Präsenzfortbildung

 

Der Einsatz von iPads im Klassenzimmer nimmt stetig zu, sei es über Projekte, iPad-Klassen, angeschaffte Koffergeräte, Sponsoring, das Sonderbudget Schülerleih- und Lehrerdienstgeräte oder private Geräte von Lehrern und Schülern. Dabei stellt sich die Herausforderung, diese Geräte effizient und sinnvoll zu organisieren, damit sie dem eigentlichen Ziel, zeitgemäßen, mediengestützten Unterricht zu halten, dienlich sind.

Die Fortbildung beschäftigt sich daher mit folgenden Fragestellungen:
– Welche Rahmenbedingungen sollten an einer Schule gegeben sein, damit digital unterstützter Unterricht gelingen kann?
– Wie wird das oben genannte Ziel schon konkret umgesetzt? (Best Practice am Beispiel einer Schule mit iPads)
– Wie kann eine Lehrkraft im Klassenraum steuern? (am Beispiel Apple Classroom und JAMF Teacher)
– Welche Struktur ist im MDM sinnvoll, wenn Geräte unterschiedlichster Herkunft an einer Schule zum Einsatz kommen soll (am Beispiel von JAMF)

Der Referent, Frajo Ligmann ist Lehrer und Koordinator iPad-Klassen am Gymnasium Würselen; Fachleiter Informatik ZfsL Jülich/Aachen;

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 14.12.2021

09.00 – 16.00 Uhr

FIBS: M046-0/21/281488

Brücken bauen: Implementierung eines Nachhilfesystems von Schülern für Schüler

Online

Wie kann man ein Nachhilfesystem von Schülern für Schüler implementieren? Das Angebot stellt ein mögliches Modell vor, das im Rahmen des Förderprogramms „gemeinsam.Brücken.bauen“ an einem unterfränkischen Gymnasium entstanden ist.
Zielgruppe der Veranstaltung sind Lehrkräfte, die in verantwortlicher pädagogischer Position an einer weiterführenden Schule ein solches Programm organisieren möchten, z.B. Stufenbetreuerinnen und -betreuer, Verbindungslehrkräfte oder Mitglieder der (erweiterten) Schulleitung. Die im Rahmen von „gemeinsam.Brücken.bauen“ gemachten Erfahrungen sind schulartübergreifend sowie auf nicht durch das Kultusministerium finanzierte Programme übertragbar.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 20.12.2021

16.00 – 17.00 Uhr

FIBS: M046-0/21/290928

Nutzung von Onlinedatenbanken – virtuelle Kurzfortbildung 2/6

Online

Im Fachlehrplan der Jahrgangsstufe 9 des Gymnasiums sollen Schülerinnen und Schüler geeignete SQL-Abfragen konzipieren, um zielgerichtet Informationen aus einer Datenbanktabelle zu gewinnen.
In der Fortbildung werden dafür verschiedene Onlinedatenbanken vorgestellt, die einfach über einen Internetbrowser genutzt werden können.
In der insgesamt sechsteiligen Fortbildungsreihe im Schuljahr 2021/22 werden jeweils innerhalb von 60 Minuten konkrete Ideen zur Umsetzung von Lehrplaninhalten der Informatik am Gymnasium in den Jahrgangsstufen 6 bis 9 vorgestellt.
Die Fortbildung richtet sich vorrangig an Informatiklehrkräfte des Gymnasiums.
 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 21.12.2021

16.00 – 17.00 Uhr

FIBS: M046-0/21/290929

Java mit LearnJ unterrichten – virtuelle Kurzfortbildung 3/6

Online

Mit LearnJ (www.learnj.de) steht eine interaktive Entwicklungsumgebung für Java zur Verfügung, für die lediglich ein internetfähiger Browser benötigt wird. Dieses Werkzeug verfügt über einen interaktiven Codeeditor mit Debugger, der eine Ausführung der Java-Programme direkt im Browser ermöglicht und damit den Einstieg in die objektorientierte Programmierung mit Java deutlich erleichtern kann. In der Fortbildung wird die Plattform sowie Ideen zur unterrichtlichen Umsetzung des Informatikunterrichts in der 9. Jahrgangsstufe des Gymnasiums vorgestellt.
In der insgesamt sechsteiligen Fortbildungsreihe im Schuljahr 2021/22 werden jeweils innerhalb von 60 Minuten konkrete Ideen zur Umsetzung von Lehrplaninhalten der Informatik am Gymnasium in den Jahrgangsstufen 6 bis 9 behandelt.
Die Fortbildung richtet sich vorrangig an Informatiklehrkräfte des Gymnasiums.
 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 12.1.2022

16.00 – 17.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/57

Erfahrungsaustausch für Modulleiter/innen der ILV im Fach Mathematik

(Online)

Die Veranstaltung bietet Ihnen die Möglichkeit zum fachspezifischen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Gymnasien.

Mögliche Themen:
– Umsetzung des Rahmenlehrplans bei der Planung von Seminarsitzungen und Studierzeiten
– bisherige Unterrichtserfahrungen in der ILV
– Vernetzung untereinander und Austausch von Materialien

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 13.1.2022

14.00 – 15.30 Uhr

FIBS: M046-0/22/56

Orthodoxes Judentum – Liberaler Islam in Deutschland und die Herausforderung „Antisemitismus“

 

Religion und säkulare Kultur stehen im Spannungsverhältnis. Eine seiner Facetten ist der Antisemitismus. Die Tagung beleuchtet dieses Verhältnis durch nicht alltägliche Zugänge: der Orthodoxie im Judentum und der Liberalität im Islam. Dass sich daraus mehr als nur einige gute Absichten ergeben können, dafür stehen die beiden Referenten mit ihrem Werk.

Tagungsübersicht:
9.00 Uhr: Begrüßung

9.15-10.30 Uhr: Das orthodoxe Judentum und seine Antwort auf den Antisemitismus. Das Beispiel des Aschaffenburger Rabbiners Dr. Raphael Breuer (Prof. Dr. Matthias Morgenstern, Tübingen)

11.00 – 12.15 Uhr: Liberaler Islam und muslimischer Antisemitismus (Arbeitstitel; Seyran Ates, Ibn-Rushd-Goethe-Moschee Berlin)


13.30 – 15.00 Uhr: Vertiefung der Vormittagseinheiten in Form von weiteren Impulsreferaten, eines Podiumsgesprächs, Beiträge aus dem Publikum, Diskussion

Referenten:
Seyran Ates, Ibn-Rushd-Goethe-Moschee Berlin, Rechtsanwältin und Buchautorin
Prof. Dr. Matthias Morgenstern, Seminar für Religionswissenschaft und Judaistik, Universität Tübingen.

 Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 14.1.2022

9.00 – 15.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/25

Umgang mit psychischen Erkrankungen im schulischen Umfeld

Online-Vortrag

Psychische Erkrankungen sind häufig und nehmen Ihren Beginn typischerweise im Kindes- und Jugendalter. Trotz Ihrer Häufigkeit und ihren oft erheblichen Auswirkungen auf die betroffenen Kinder und Jugendlichen und ihren Familien, werden psychische Erkrankungen zu spät erkannt, oft falsch behandelt und können zu Stigmatisierung und Ausgrenzung führen. In der Schule fallen psychische Störungen oft durch Leistungsprobleme oder Probleme in der sozialen Interaktion auf. Der Vortrag gibt einen Überblick über häufige Konstellationen und Strategien im Umgang mit psychischen Störungen im schulischen Kontext.

Referent: Prof. Dr. Marcel Romanos, Leiter der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universitätsklinik Würzburg

 

 Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 17.1.2022

15.30 – 17.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/31

„Zeitreise Mittelalter“ – Lehrerfortbildung zur Familienausstellung am Museum für Franken

 

Die Familienausstellung „Zeitreise Mittelalter“ (Ausstellungsdauer: 17.12.2021 bis 15.5.2022) lässt Geschichte lebendig werden! Sie ist vor allem auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ausgerichtet. Lehrplaninhalte rund um das Thema Mittelalter werden mittels originaler Exponate, spannender Infotexte sowie zahlreicher Multimedia- und Mitmachstationen greifbar vermittelt und machen Spaß.
Der Weg durch die Ausstellung führt vom einfachen Bauernhaus über den städtischen Marktplatz, entlang der Burgenbaustelle, hinauf auf die Burg. Dort trifft man auf Sagengestalten, Burgdamen und Ritter. Schließlich wird das christlich geprägte Weltbild des mittelalterlichen Menschen beleuchtet.

Bei der Lehrerfortbildung werden die Ausstellung und ihr didaktischer Leitfaden sowie die thematische Lehrplananbindung und Schulklassenprogramme vorgestellt. Und natürlich darf alles auch selbst ausprobiert werden.
Zudem werden die Teilnehmenden mit der Web-App www.musbi.de (Museum bildet) vertraut gemacht. Auf dieser Internetseite präsentieren mittlerweile fast 90 Museen aus vier bayerischen Regierungsbezirken knapp 300 museumspädagogische Angebote für Schulklassen.

Link zur Ausstellungsseite:
https://museum-franken.de/ausstellungen/2021/zeitreisemittelalter.html

 Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 19.1.2022

14.30 – 17.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/32

GDCH Vortragsreihe Chemie und Klima: Was tun, wenn die globale Energiewende zu spät kommt?

(Online)

Vortrag von Prof. Dr. Gerd Ganteför (Universität Konstanz):

„Was tun, wenn die globale Energiewende zu spät kommt?“

 
 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 20.01.2022

16.15 – 17.15 Uhr

FIBS: M046-0/22/27

Kunststoffe und Nachhaltigkeit

(Präsenz)

In diesem Workshop soll in gemeinsamer Diskussion eine realistische und faktenbasierte Einschätzung rund um die Begriffe ?Kunststoffe und Nachhaltigkeit? erarbeitet werden.
Es werden dabei u.a. nachfolgende Themen vertieft:
– Überblick zum weltweiten Kunststoffverbrauch
– Kunststoff vs. Plastik
– Rohstoffbedarf für die Kunststoffherstellung
– Recyclingfähigkeit und Produktqualität von Kunststoffprodukten
– Mikro- und Makroplastik
– Definition von Nachhaltigkeit
– Zukunftsvisionen


Im Anschluss finden Versuche und Führungen durch die Kunststofflabore des Studiengangs Kunststoff- und Elastomertechnik statt. Hier werden Biopolymere im Chemielabor synthetisiert und Kunststoffbauteile auf einer modernen Spritzgießmaschine hergestellt.
Ein Ziel dieser Lehrerfortbildung ist es, die aktuellen Diskussionen rund um „Kunststoffe und Nachhaltigkeit“ aus einem wissenschaftlichen Blickwinkel auf Faktenbasis herunterzubrechen und möglichst ohne Emotionen zu bewerten. Ein Verständnis der Thematik soll zum richtigen Umgang mit Kunststoffen beitragen.

Die Veranstaltung findet in Hörsaal C.2.04 statt.

Referent: Prof. Dr. Florian Lotz, Professor für Chemie und Werkstoffkunde
Forschungsschwerpunkt: Elastomere an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

 
 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 20.01.2022

14.00 – 17.30 Uhr

FIBS: M046-0/22/33

Lehrgang Zusatzqualifikation Museumspädagogik 2022

 

 
2022 besteht für interessierte Lehrkräfte aller Schularten in Unterfranken die Möglichkeit, an 5-6 Fortbildungstagen kostenfrei die Zusatzqualifikation Museumspädagogik der Bayerischen Museumsakademie zu erwerben.

Der Lehrgang beinhaltet:
– Einführung in grundlegende Methoden in der Vermittlungsarbeit in kunst- und kulturhistorischen Museen,
– Einblicke in neue digitale Vermittlungsformate und Besuch von Ausstellungen bedeutender unterfränkischer Museen.
– Fachvorträge und Fachführungen, best practice Beispiele und Workshops
– Entwicklung eines eigenen museumspädagogischen Projekts

Ziel ist, das Museum als außerschulischen Lern- und Erlebnisort in vielen verschiedenen Facetten kennenzulernen. Die Auseinandersetzung mit Museumspädagogik und -didaktik, museumspädagogischer Methodenlehre und allgemeiner Museologie sowie die praktische Arbeit in den Museen befähigt die Teilnehmenden, eigene Zugänge zu den Sammlungen für ihre Schulklassen zu entwickeln. Sie wirken als Multiplikatoren in ihren Kollegien, indem sie eine gewinnbringende Kooperation zwischen Schule und Museum an ihren Schulen anstoßen. 
 
Die, 25. Januar 2022: Auftaktveranstaltung im Museum im Kulturspeicher, Würzburg;
Mo, 07. März 2022: Mit Schülern ins kulturhistorische Museum, Museum für Franken, Würzburg;
Die, 31.5.22: Mit Schülern ins kunstgeschichtliche Museum, Museum Georg Schäfer, Schweinfurt;
Fr., 7.10.22: Neue Wege in der Vermittlung, Christian Schad Museum und Pompejanum, Aschaffenburg;
ggf. Sa, 8.10.22 Museumsexkursion an den Untermain (Miltenberg, Obernburg); Abschlussveranstaltung mit Präsentationen der Teilnehmenden: voraussichtlich am Mi, 16.11.2022.
 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termine: 

25.1.22  FIBS  M046-0/22/35

7.3.22. FIBS  M046-0/22/36

31.5.22 FIBS  M046-0/22/37

7.10.22 FIBS  M046-0/22/38

Modul A: Führung I-III

3-teilige Online-Reihe

Als zukünftige Führungskraft benötigen Sie neben Fachkompetenz auch Führungskompetenz.
Dieses Online-Führungstraining vermittelt Ihnen aktuelle Methoden und Techniken zum Ausbau Ihrer Führungskompetenz.
Es besteht aus 3 aufeinanderfolgenden Teilen „Führung I-III“. Bitte melden Sie sich auch für die beiden anderen Teile in FIBS an. Nach Abschluss der Reihe erhalten Sie eine Bescheinigung für 1,5 Fortbildungstage im Rahmen von Modul A.

Inhalt Führung I: Die Rolle als Führungskraft

Welche  Rollenanforderungen und Erwartungen werden an eine Führungskraft gestellt? Sie werden eigene Rollenklarheit entwickeln und die Frage klären, was die Rollengestaltung oft so schwierig macht.
Des Weiteren schauen wir uns an, was zu Ihren Führungsaufgaben zählt und welche Führungskompetenzen gefragt sind. Sie erhalten dazu Anregungen zur Selbsteinschätzung/Selbstreflexion, um Ihr Führungshandeln gezielt zu betrachten/verbessern.

Inhalt Führung II: Führungsstile

In diesem Teil geht es um die Führungsstile autoritär, systemisch und kooperativ, um Persönlichkeit als Führungsstil, dyadische Führungsbeziehungen, Reifegradmodell, und das dialogische Führen.
Daraus entwickeln Sie Ihren Führungsstil, der zu Ihnen als Person passt und Sie authentisch und professionell sein lässt.

Inhalt Führung III: Führungstechniken

Im dritten Teil werden wir uns Führungstechniken, wie das Mikro/Makromanagement in der Schule, genauer anschauen und die Delegation von Aufgaben praktisch anwenden. Außerdem geht es um Techniken zum erfolgreichen Leiten und Moderieren von Besprechungen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termine:

Teil I: 27.01.22

Teil II: 14.02.22

Teil III: 23.03.22

jeweils von 14.00-17.00 Uhr

 

 

Java schüleraktivierend und feedbackorientiert unterrichten – virtuelle Kurzfortbildung 4/6

 
Beim Erlernen der objektorientierten Programmierung mit Java ist eine geeignete Entwicklungsumgebung eine wichtige Voraussetzung. In der Fortbildung stellt der Autor von LearnJ (www.learnj.de), Martin Pabst, seine Entwicklungsumgebung (www.online-ide.de) vor. Dieses Werkzeug ermöglicht eine intuitive, einfache Erstellung und Verwaltung von Quelltexten sowie das Ausführen der Java-Programme direkt im Browser. Darüber hinaus kann die Lehrkraft auf einfache Weise Quelltexte an Schülerinnen und Schülern verteilen, ihre Bearbeitungen einsehen und kommentieren. Eine integrierte Versionsverwaltung erleichtert unter anderem ein kooperatives Arbeiten in Gruppen. Die Nutzung der Entwicklungsumgebung erfordert außer einem internetfähigen Browser keine Installation von weiteren Programmen.
In der insgesamt sechsteiligen Fortbildungsreihe im Schuljahr 2021/22 werden jeweils innerhalb von 60 Minuten konkrete Ideen zur Umsetzung von Lehrplaninhalten der Informatik am Gymnasium in den Jahrgangsstufen 6 bis 9 vorgestellt.
Die Fortbildung richtet sich vorrangig an Informatiklehrkräfte des Gymnasiums.
 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 27.1.2022

16.00 – 17.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/58

Mebis im Geschichtsunterricht (Fortbildung für Anfänger): Interaktive Lerninhalte erstellen mit der Aktivität H5P

Online-Fortbildung

Die Lernplattform mebis ermöglicht mit der Aktivität H5P die Erstellung und Bereitstellung digitaler, interaktiver Bildungsangebote. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten diese Aufgaben papierlos direkt in mebis, üben selbstständig im eigenen Tempo und erhalten eine automatisierte Rückmeldung über ihren Lernerfolg.

Die Fortbildung zeigt konkrete Beispiele aus dem Geschichtsunterricht und richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die noch keinerlei Erfahrungen im Umgang mit H5P haben.

Die Veranstaltung umfasst folgende Themenfelder:

– Kennenlernen der Software H5P
– Ausprobieren ausgewählter grundlegender H5P-Inhaltstypen (z.B. Infografik,
Karteikarten, Kartenarbeit, Lückentext).
– Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung einer grundlegenden H5P-Aktivität.
– Kopieren fertiger H5P-Aktivitäten

Benötigt wird der mebis-Zugang sowie Grundkenntnisse im Umgang mit mebis.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 02.02.2022

15.30 – 17.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/242

Fachschaftsleitertagung Englisch

 

Vorgesehen sind folgende Themen:

Vormittag: Digitalisierung

Nachmittag:

– Differenzierung (Profin. Eisenmann)
– Neues aus der Seminarausbildung (Dr. Horstmann)
– Leseförderung (Frau Linsner)
– Neues aus dem KM/ISB, Englischunterricht in Unterfranken, GüFs(Herr Frenzel).

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 3.2.2022

19.30 – 16.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/39

Online-Dienstbesprechung für Sicherheitsbeauftragte an unterfränkischen Gymnasien

Die Teilnahme an der Dienstbesprechung für Sicherheitsbeauftragte ist verpflichtend. Ein Fernbleiben ist nur in begründeten Ausnahmefällen und nach Rücksprache mit der MB-Dienststelle möglich.

Das Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht oder geht den Teilnehmenden per Mail zu.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 10.2.2022

9.00 – 16.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/48

British studies in the classroom (Landeskunde)

From celebrities in and out of the Royal family, to politicians,
to Premier League footballers, this seminar will span modern British life as the UK hopefully, not only leaves Covid well behind, but also establishes new relationships both in and out of the EU.

An interesting and informative day using a range of topical and original communicative exercises with immediate transfer value to the participating teachers‘ classrooms.

Fortbildung mit Barry Colyer, langjähriger Referent im bayerischen Fortbildungswesen und Leiter einer Sprachschule in Kent.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 10.02.2022

FIBS: M046-0/22/26

Modul A: Techniken der Gesprächsführung für Stellvertreterinnen und Stellvertreter

 

Ziele/Nutzen
Die stellvertretenden Schulleiter kommunizieren zielorientiert und wertschätzend, in dem sie bewusst Gespräche auf der „Erwachsenenebene“ führen und Sachinhalte vom Beziehungsaspekt trennen. Sie kennen Techniken der Gesprächsführung und bleiben damit auch in schwierigen Gesprächen konstruktiv.


Mögliche Inhalte
– Systematische Vorbereitung von Gesprächen
– Professionelle Grundhaltung in Gesprächen
– Roter Faden bzw. Struktur in Gesprächen
– Techniken der Gesprächsführung
– Umgang mit Spontangesprächen
– Souveräner Umgang mit Kritik
– Konstruktiver Umgang mit konflikthaften Gesprächen
– Analyse typischer Gespräche

Methoden
Das Seminar wird moderiert. Selbstverständliche methodische Prinzipien sind das teilnehmerorientierte Vorgehen sowie die umfassende Aktivierung der Teilnehmer.
Gängige Methoden wie Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, Fallbeispiel, Diskussion, strukturiertes Lehrgespräch, Demonstration kommen zum Einsatz.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin:

15.02.22 von 09.00-16.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/50

„Was machst du eigentlich so?“ – Informatiklehrkräfte im Austausch (online)

Die Informatikfachschaften an den bayerischen Gymnasien bestehen meist nur aus wenigen Fachlehrkräften, so dass häufig nur ein geringer kollegialer Austausch möglich ist.
Diese Veranstaltung bietet allen Informatiklehrkräften des Gymnasiums die Möglichkeit, ungezwungen mit anderen Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen, über Unterrichtsideen zu diskutieren und Materialien auszutauschen. Je nach Teilnehmerzahl werden dazu verschiedene Konferenzräume für die Jahrgangsstufen angeboten. Für einen digitalen Materialaustausch steht ein Cloudspeicher zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 22.02.2022

FIBS: M046-0/22/59

Erste Hilfe und die neuen Module für die Jahrgangstufen 7-12 (Raum Würzburg)

Die Fortbildung qualifiziert zum Unterrichten der in der KM-Bek.2126.1-k vom 23.6.2019 geforderten Erste-Hilfe-Module in den Jahrgangsstufen 7-12.
Es soll dabei auch auf Möglichkeiten der praktischen Umsetzung im Rahmen des Schulalltags eingegangen werden (wann, wo, in welchem Rahmen… können die Module vermittelt werden?)

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Eigenrealisation im Bereich Erste Hilfe, insbesondere im Hinblick auf die Anforderungen im Schulalltag (u.a. Medikamentengabe, HLW, stabile Seitenlage). Daneben gibt es Gelegenheit für Austausch und Fragen.
Die Fortbildung ist kein Erste Hilfe Kurs und führt nicht zum Erwerb der Bescheinigung.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 22.02.2022

FIBS: M046-0/22/45

Martial digital- Erstellung einer digitalen Lernsequenz

 

Teil I: Basisfunktionen von mebis

Der Autor Martial wird im neuen G9-Lehrplan gestärkt und zählt mitunter zur verpflichtenden Lektüre inklusive Schulaufgabe in Jgst. 9. Allein aus diesen Gründen lohnt sich eine Auseinandersetzung mit der Frage, wie man die Lektürephase digital unterstützen kann. Im Hinblick auf die zunehmende Notwendigkeit zur Binnendifferenzierung heterogener Lerngruppen bietet eine digitale Lernsequenz auf Mebis die idealen Möglichkeiten, Schwache zu fördern und Gute zu fordern – gleichzeitig.
Diese Fortbildung beschäftigt sich zunächst mit den Basiskompetenzen im Umgang mit mebis. Dabei sollen aber auch Ideen und Anregungen der Teilnehmer:innen Eingang finden, die dann in Teil II mit konkreten Inhalten gefüllt werden.

Teil II: Inhaltliche Ausgestaltung
Die Kenntnisse von Teil I voraussetzend, hat dieser Kurs die inhaltliche Ausgestaltung der Lernsequenz zum Ziel. Es sollen Möglichkeiten (z.B. Metriktutorials, Einpflegen von Lektürewortschatz, Erstellen binnendifferenzierter Übersetzungshilfen, Kulturwissen, Podcast etc.) selbst ausprobiert werden, die später im eigenen Kurs eingepflegt werden können oder auch im Sinne eines projektorientierten Unterrichts durch die Lerngruppe unter Anleitung der Lehrkraft erstellt werden können. Je nach individueller Schwerpunktsetzung kann der Kurs dann ad libitum im Nachgang erweitert werden.
 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 23.02.2022

14.00 – 17.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/40

Fachschaftsleitertagung Geschichte

 

Geplante Inhalte:

LehrplanPlus in Jahrgangsstufe 11,
ILV Geschichte in Jahrgangsstufe 10,
Grundlegende Daten und Begriffe,
narrative Kompetenz,
digitale Bildung/Medienbildung im Präsenzunterricht;
benötigtes Material: Schulbücher zu den in diesem Schuljahr unterrichteten Geschichtsklassen zu LehrplanPlus, also 6-9

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 24.02.2022

FIBS: M046-0/22/30

Mit Erasmus+ die eigene Schulentwicklungsarbeit fördern

Die Fortbildungsveranstaltung bietet allen Interessierten einen Einblick in die neue Programmgeneration, ihre Möglichkeiten und das Antragsverfahren. Gleichzeitig haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, neben einer individuellen Beratung auch die eTwinning-Plattform als virtuelle Plattform für europäische Projektarbeit in einem ersten Ansatz kennenzulernen.

Die neue Programmgeneration von Erasmus+ im Schulbereich bietet Schulen als Einzelinstitutionen die Möglichkeit, ihr eigenes Schulentwicklungsprofil zu stärken. Ob durch Lehrerfortbildungen im Ausland, die Einladung von Experten oder angehenden Lehrkräften aus dem Ausland, die Möglichkeit für Hospitationen für Lehrerinnen und Lehrer oder gar der Auslandsaufenthalt für Schüler im Rahmen einer Mobilität … Die Möglichkeiten sind für jede Schule vielfältig.

Gleichzeitig werden mit Erasmus+ insbesondere die folgenden Schulentwicklungsziele gefördert:

  • die europäische Dimension des Lehrens und Lernens
  • Inklusion
  • Werte wie Integration und Vielfalt, Toleranz und demokratische Teilhabe
  • Digitales Lernen
  • Ökologische Nachhaltigkeit und umweltfreundliches Verhalten
  • Entwicklung professioneller Netzwerke in ganz Europa
  • Integration internationaler Lehrerfortbildungen in die eigene Schulentwicklungsarbeit

Einmal akkreditiert sind Schulen bis 2027 bei Erasmus+ dabei und können regelmäßig bis 2027 „Maßnahmen“ finanzieren, wie z.B. Schüleraustausch, Fortbildungen im Ausland oder Begegnungen mit Partnerschulen. Dies erleichtert Schulen den Zugang zu europäischen Netzwerken und zur europäischen Projektarbeit, denn mit der Akkreditierung kann eine Einrichtung im weiteren Verlauf des Programms jährlich in einem vereinfachten Verfahren Mittel für europäische Begegnungen beantragen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 7.03.2022

9.30 – 13.00 Uhr

FIBS: M046-0/22/47

ASV-Schulung zur Abiturprüfung 2022 (Termin 1)

Diese Veranstaltung richtet sich an Oberstufen-Koordinator*innen und Sekretariatskräfte, die mit der Planung und Durchführung der Abiturprüfung 2022 betraut sind. Folgende Inhalte sind vorgesehen:
– Informationen der MB-Dienststelle
– Notenerfassung und Zeugnisdruck
– Leistungsdatenprüfung
– Einbringungsvorschlag
– Zulassung zur Abiturprüfung
– Erfassung der Abiturergebnisse
– Druck der Abiturzeugnisse
– Rücktritt und Wiederholung
– Dokumentation & Berichte

Pro unterfränkischem Gymnasium kann wenigstens eine Person teilnehmen. Sollten sich mehrere Menschen einer Schule bewerben, bitten wir um Angabe derjenigen Person mit Priorität 1, falls wir gezwungen sind, Bewerber*innen aus Kapazitätsgründen abzulehnen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 8.03.2022

9-16 Uhr

FIBS: M046-0/22/28

Tierethik und Tierschutz

Mensch lieben Tiere. Für das Wohlbefinden unserer Haustiere ist uns nichts zu teuer. Auf der anderen Seite verlangt unser Konsumverhalten nach Agrarfabriken, die 250.000 Ferkel pro Jahr „produzieren“. Unser ambivalenter Umgang mit Tieren führt zu einer Diskussion, die heute mitten in der Gesellschaft angekommen ist. Wie ist unser ambivalentes Verhältnis zu Tieren einzuschätzen, wie ist der moralische Status der Tiere ethisch zu beurteilen? Brauchen wir eine „Tierethik“?

War das Themenfeld „Tierethik“ bislang an den Schulen eher unterrepräsentiert, wird es im neuen Lehrplan plus stärker als bisher explizit in den Ethikunterricht einbezogen. Es leistet einen wertvollen Beitrag zur Werteerziehung und besitzt ein großes Motivationspotenzial für die Schülerinnen und Schüler.

Die Fortbildung ist praxisorientiert auf direkten Transfer hin ausgerichtet: In einem inhaltlichen Teil werden – angelehnt am Lehrplan – relevante Begriffe, Konzepte, Positionen des tierethischen Diskurses vorgestellt. In einem methodischen Teil werden konkrete Anregungen für Unterrichtseinheiten und auch außerunterrichtliche Formate gegeben und exemplarisch mit den TN erprobt. Möglichkeiten zu kollegialem Austausch und der Entwicklung von Ideen für den eigenen Unterricht werden gegeben, ebenso wie zahlreiche Anregungen für Materialien.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 8.03.2022

10-16 Uhr

FIBS: M046-0/22/42

ASV-Schulung zur Abiturprüfung 2022 (Termin 2)

Diese Veranstaltung richtet sich an Oberstufen-Koordinator*innen und Sekretariatskräfte, die mit der Planung und Durchführung der Abiturprüfung 2022 betraut sind. Folgende Inhalte sind vorgesehen:
– Informationen der MB-Dienststelle
– Notenerfassung und Zeugnisdruck
– Leistungsdatenprüfung
– Einbringungsvorschlag
– Zulassung zur Abiturprüfung
– Erfassung der Abiturergebnisse
– Druck der Abiturzeugnisse
– Rücktritt und Wiederholung
– Dokumentation & Berichte

Pro unterfränkischem Gymnasium kann wenigstens eine Person teilnehmen. Sollten sich mehrere Menschen einer Schule bewerben, bitten wir um Angabe derjenigen Person mit Priorität 1, falls wir gezwungen sind, Bewerber*innen aus Kapazitätsgründen abzulehnen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 9.03.2022

9-16 Uhr

FIBS: M046-0/22/29

Konstruktive Gesprächsführung – Eine Fortbildung für Berufseinsteiger*innen

(Teil 1)

Diese Fortbildung richtet sich bevorzugt an Berufseinsteiger*innen. Sie besteht aus 2 Teilen, wobei Teil 2 nur einen Halbtag umfasst. Bitte melden Sie sich für den zweiten Teil gesondert unter der Nummer an.

Inhalt:
Gespräche sind ein wesentlicher Bestandteil in der Zusammenarbeit mit Schülern, Eltern, Kollegen und der Schulleitung. Sie für alle Beteiligten gewinnbringend zu füh-ren, zählt zu unseren vielfältigen Aufgaben im Schulalltag. Neben Gesprächen in angenehmer Atmosphäre gibt es auch schwierige Gesprächssituationen mit ho-hem Konfliktpotenzial, vor allem dann, wenn die Erwartungen und Zielvorstellungen zwischen den Gesprächspartnern unterschiedlich ausfallen. Um solche Gespräche kompetent und lösungsorientiert führen zu können, sind eine professionelle Haltung, ein klares Rollenverständnis sowie die Kenntnis wesentlicher Methoden der Ge-sprächsführung unabdingbar. Diese stehen im Fokus dieser Fortbildung, in der ich Ihnen anschauliche Kommunikationsmodelle und nützliche Gesprächsbausteine vorstellen werde. Neben der Darstellung ausgewählter theoretischer Konzepte aus dem Handwerkskoffer der Transaktionsanalyse und der Personenzentrierten Ge-sprächsführung nach Rogers bekommen Sie die Möglichkeit, diese anhand von verschiedenen Übungen und Rollenspielen in die Praxis umzusetzen.

Referentin: Karen Trauzettel

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 10.03.2022

9-17 Uhr

FIBS: M046-0/22/51

Play Economy: Planspiel Ecoland – Wirtschaft und Gesellschaft gestalten

Ecoland ist eine Simulation, die die Vernetzungen zwischen Volks- und Betriebswirtschaft, zwischen Staats- und Unternehmensführung, zwischen Wirtschaft und Gesellschaft aufzeigt. In mehreren Spielrunden agieren Schüler in Gruppen als Unternehmen, Haushalte, Staatsführung oder Medien. Sie treffen Entscheidungen aus der Perspektive ihrer jeweiligen Rolle und verhandeln mit den anderen Gruppen. Dabei tragen sie die typischen Zielkonflikte zwischen diesen Anspruchsgruppen aus und erleben die Auswirkungen ihrer individuellen und kollektiven Entscheidungen.

Ziel der Fortbildung ist es, die Lehrkräfte zur Durchführung von Ecoland zu befähigen. Dafür werden Sie während des Lehrgangs wechselweise die Perspektive von Schülern bzw. der Spielleitung einnehmen.

Die Joachim Herz Stiftung bietet den Absolvent*innen der Fortbildung die Lizenz und ausführliche Materialien zur Simulation kostenfrei an. Voraussetzung hierfür ist ferner die Registrierung mit einer E-Mail-Adresse auf Teach Economy (weitere Details hierzu erhalten Sie nach erfolgreicher Zulassung).
Es wird nachdrücklich empfohlen, dass von einer Schule zwei Kolleg*innen an der Fortbildung teilnehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 14. & 15.03.2022

9.30-17 Uhr

FIBS: M046-0/22/46

ASV-Schulung zur Abiturprüfung 2022 (Termin 3)

Diese Veranstaltung richtet sich an Oberstufen-Koordinator*innen und Sekretariatskräfte, die mit der Planung und Durchführung der Abiturprüfung 2022 betraut sind. Folgende Inhalte sind vorgesehen:
– Informationen der MB-Dienststelle
– Notenerfassung und Zeugnisdruck
– Leistungsdatenprüfung
– Einbringungsvorschlag
– Zulassung zur Abiturprüfung
– Erfassung der Abiturergebnisse
– Druck der Abiturzeugnisse
– Rücktritt und Wiederholung
– Dokumentation & Berichte

Pro unterfränkischem Gymnasium kann wenigstens eine Person teilnehmen. Sollten sich mehrere Menschen einer Schule bewerben, bitten wir um Angabe derjenigen Person mit Priorität 1, falls wir gezwungen sind, Bewerber*innen aus Kapazitätsgründen abzulehnen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 15.03.2022

9-16 Uhr

FIBS: M046-0/22/34

Konstruktive Gesprächsführung – Eine Fortbildung für Berufseinsteiger*innen

(Teil 2)

Teil 2 der Fortbildung – fester Teilnehmerkreis

Inhalt:
Gespräche sind ein wesentlicher Bestandteil in der Zusammenarbeit mit Schülern, Eltern, Kollegen und der Schulleitung. Sie für alle Beteiligten gewinnbringend zu füh-ren, zählt zu unseren vielfältigen Aufgaben im Schulalltag. Neben Gesprächen in angenehmer Atmosphäre gibt es auch schwierige Gesprächssituationen mit ho-hem Konfliktpotenzial, vor allem dann, wenn die Erwartungen und Zielvorstellungen zwischen den Gesprächspartnern unterschiedlich ausfallen. Um solche Gespräche kompetent und lösungsorientiert führen zu können, sind eine professionelle Haltung, ein klares Rollenverständnis sowie die Kenntnis wesentlicher Methoden der Ge-sprächsführung unabdingbar. Diese stehen im Fokus dieser Fortbildung, in der ich Ihnen anschauliche Kommunikationsmodelle und nützliche Gesprächsbausteine vorstellen werde. Neben der Darstellung ausgewählter theoretischer Konzepte aus dem Handwerkskoffer der Transaktionsanalyse und der Personenzentrierten Ge-sprächsführung nach Rogers bekommen Sie die Möglichkeit, diese anhand von verschiedenen Übungen und Rollenspielen in die Praxis umzusetzen.

Referentin: Karen Trauzettel

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 07.04.2022

14-17 Uhr

FIBS: M046-0/22/52

Lerncoaching und Mentoring in der ILV Gruppe 1

Coaching und Mentoring können als zwei Beratungsformen gesehen werden, die sich ergänzen. Grundsätzlich geht es in beiden Formaten um individuelle Unterstützung für das Selbstmanagement. Während Coaching primär auf die Selbstgestaltungspotenziale fokussiert, gibt das Mentoring konkrete Handlungsvorschläge.
Für die Mentorenrolle der ILV-Modulleiter*innen spielen beide Formen eine wichtige Rolle.
Die hier angebotene Fortbildung richtet sich ausschließlich an die Modulleiter*innen unterfränkischer Gymnasien.

Inhalte:
Bausteine zur personzentrierten Gesprächsführung im Coaching und Mentoring
Ressourcen entdecken und aktivieren
Lernstrategien: kategorische Übersicht und lernstrategisches Fragen
Lösungsorientierter Ansatz (nach De Shazer)

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 11.07.2022

9-16 Uhr

FIBS: M046-0/22/43

Lerncoaching und Mentoring in der ILV Gruppe 2

Coaching und Mentoring können als zwei Beratungsformen gesehen werden, die sich ergänzen. Grundsätzlich geht es in beiden Formaten um individuelle Unterstützung für das Selbstmanagement. Während Coaching primär auf die Selbstgestaltungspotenziale fokussiert, gibt das Mentoring konkrete Handlungsvorschläge.
Für die Mentorenrolle der ILV-Modulleiter*innen spielen beide Formen eine wichtige Rolle.
Die hier angebotene Fortbildung richtet sich ausschließlich an die Modulleiter*innen unterfränkischer Gymnasien.

Inhalte:
Bausteine zur personzentrierten Gesprächsführung im Coaching und Mentoring
Ressourcen entdecken und aktivieren
Lernstrategien: kategorische Übersicht und lernstrategisches Fragen
Lösungsorientierter Ansatz (nach De Shazer)

Weitere Informationen erhalten Sie auf der FIBS-Anmeldeseite.

Termin: 12.07.2022

9-16 Uhr

FIBS: M046-0/22/44

Haben Sie Fragen, Wünsche, Kritik oder Anregungen?